[Dem Lexe sei Seide]
Alexander 'Lexe' Köberlein


  +++ Hi Gracs. +++ Aktuelle Infos zu unseren Konzert-Terminen (absolutely laif) findet ihr hier. Leck mich am Abendrot! +++  

Der Kolumnist!


Ein Hallo zum April, an all die Grachers ...

Bei der Bundeswehr hatten wir am Schluss täglich ein Stück von einem Maßband abgeschnitten, das uns so jeden Tag etwas mehr zurückbrachte in das normale Leben. Heute denke ich mir manchmal: noch einmal diesen Keller rauf und runter, dann ist es vollbracht - was diesen einen Keller angeht. Aber viele Keller und Keltern warten noch bis zum 28.12.2017. So musiziert man fröhlich vor sich hin, tralala.

Mich ärgert es eigentlich, dass immer mehr Leute fragen - mit Augenzwinkern und Schmunzeln um die Lippen: "ja, wann kommt denn dann die Revival-Tour, hohoho?" Das geht bis hinein in die feixende Kapelle, wo Paul Harriman schon als zukünftiger Sänger der "Gracs-Tribute-Band" gehandelt wird, und wo man dann international mit einem englisch gepitchten Schwäbisch reussieren möchte ... Sie wissen halt nicht, dass es Musiker gibt, die das auch meinen, was sie sagen. Der eine heißt Georg, der andere Alex.

Apropos. Wieso sind so viele englische, ungesund aussehende Altrocker als Abklatsch ihrer selbst unterwegs? Antwort: sie müssen! Es gibt keinen normalen Musiker, der freiwillig seine vollen Rentenbeiträge bezahlt hat. Und die etwas Betuchteren haben ihr Geld in "Frauen, Autos, und Alkohol investiert, der Rest wurde schlicht verprasst" (George Best). Ja , auch dieser Georg war ein Rockstar. Al Jarreaux, der kürzlich verstarb, war Jazzer. Eigentlich arme Schweine traditionell. Nur die allerwenigste Jazzer konnten sich je von ihrer Musik ernähren. Ich denke mir, Al Jarreaux konnte es sich einfach nicht erlauben, aufzuhören mit den Konzerten. Schließlich Krankheit, Erschöpfung, Tod mit 73. Nun ja, das so romantisch hingesagte "auf der Bühne sterben" wird doch meist "nur" ein einsames Sterben im Hotelzimmer oder in der Badewanne. Der kürzlich verstorbene Sänger von Wham hatte das selbe Herzleiden wie ich, aber keinen Defi. Und vermutlich auch die falschen Drogen ...

Die neue CD (Grachmusikoff - Im Hause Sonnenschein) ist nun in Druck und im Presswerk. Und ich bin schnell wieder ins REHAfit in Altingen, nachdem Herzpumpleistung, Blutdruck und Wadenmuskulatur am Abkacken war. Georg hat recht, ich würde auch gerne österreichische Rotweinsorten in Ruhe ausprobieren, statt alleine eine CD zu produzieren, aber vom Rotwein wird's mir schlecht, und ausser mir blickt's eh keiner. So was ist nicht Selbstüberschätzung, sondern "Independent", lobte ich mich. Dass ich es aber auch nicht mehr richtig blicke, war mir bisher nicht so deutlich bewusst.

Einmal dachte ich im Studio eine halbe Stunde lang, ich hätte mein Höhen-Gehör verloren - aber da hatte dann gozeidank nur einer vergessen, die Hihat incl. Schatterle hochzuschieben. Oder - ein netter Fan macht einen selbstlosen Beitrag für die CD-Grafik und ich schreibe seinen Namen falsch ins Booklet. Aus Reginald Wurtzer, wird dann Randolf Kurzer - aus vollkommen unerfindlichen Gründen. Auch bei mehrmaligem Nachsehen - dumpfe Ahnung - wird der Fehler nicht erkannt. Erst NACHDEM alle Daten an den Tonträgerherstellungs-Service abeschickt sind, entdeckt man dann noch "zufällig" eine Email, wo ein Reinhold Wurzer mir mitteilt, dass Randolf Kurzer nix mit Reginald Wurtzer, aber auch nie nichts, gemein hat. Ich habe einen Tag lang in der Wohnung rumgeschrien, aus Wut über Clemens, Demenz, samt Alz - also über mich. Beim letzten Album hatte ich ja einfach schlicht vergessen, Riedel Diegel als Gastmusiker zu erwähnen. Das sei hiermit erledigt. Vielleicht ist es so, dass die Kunst des Improvisierens, die Kunst des kreativen Rumfummelns eben nur für die Musik Gültigkeit hat. Manches sollte man im Alter dann einfach auch mal sein lassen.

Dr jonge Bock der zoigt sei hartes Horn/ "He Alder, komm, dei Zeit isch om"
"Lass guad sei, lass de Jonge ziah"/ do schiddeld sich der graue Stier
Ond er bohrd en seim alda Leaba rom/ do wared d'Epfel reif ond s'Gmias no jong
ond en den Knocha steigt des jonge Bluad/ Oi Sekond bloss - noch isch wieder guad

(aus "Dr alde Ochs")

Gruass, Lexe
(01.04.17)
Ist was frisch hinzugekommen?
Hier
klicken und rausfinden.

Die Musiker:
Hansi Fink [Gitarre, Akkordeon]
Alexander Köberlein [Keyboard, Saxophon, Gesang]
Georg Köberlein [Gitarre, Posaune, Gesang]
Martin Mohr [Schlagzeug]
Paul Harriman [Bass]


30 Jahre Grachmusikoff
Die neue Doppel-DVD.
30 Jahre Grachmusikoff. DVD 2008
Mailorder hier klicken.
Reinschauen
[10-Minuten-Medley von Martin Pfeifer]
kann man hier.
Das T-Shirt.
'Fantreffen 2013'


'Oiga'

Hier bestellen
für 15,-- Eurolein (zzgl. Porto).

T-Shirt Fantreffen 2013

[Auch als Buben-Shirt
für EUR 15,--]

Das T-Shirt.
'Schwoißfuaß 2013'


'Arsch'

Hier bestellen
für 15,-- Eurolein (zzgl. Porto).

T-Shirt Schwoissfuass 2013

[Auch als Mädelz-Shirt
für EUR 15,--]

Facebook ...
... Grachmusikoff
... Schwoißfuaß
... Alex

Die Köberleins 2011 ...



Abschiedstour 2017. Letztes Fantreffen 29.04.2017 in Winterstettendorf. Hier klicken !!!

Der Dauerbrenner.
Dr Grachmusikoff-Bäbber.
Kah ma bschdella! Einfach einen mit 55 EUR-Cent frankierten Rückumschlag zusammen mit zusätzlichen zwei 55 EUR-Cent Briefmarken (soviel kostet der Bäbber) und Stichwort 'Bäbber' schicken an: Schwoißfuaß e.K. Dorfstr. 23 72119 Ammerbuch.

Grachmusikoff-Aufbebber 2003. Klicken zum Anschauen
Wir schicken dann umgehend einen Bäbber zu dir nach Hause. Wem das zu komblitsierd ist, kauft sich halt einen beim nächsten Konzert ...
... da kostet er nur 1 Eurolein!


Dobblgrachr. Doppel-CD 2012
Onser agduällschdes kinschdlerisches Brodugd:

Die neue Doppel-CD: 'Grachmusikoff live: Dobblgrachr'
Mit 22 neuen & alten Titeln. Subbrrr, sag i, subbrrr.
Im Bauchladen erhältlich ...
Presse-Info hier.

Alle Gracher-CDs: auf's Bildle klicken zum Naigugga und Naihorcha!
Grachmusikoff laif Elegdroschogg Langsam fett Dame oder Schwein Im Musikantenstadl Im Serail der Nackten Wilden Quasi lebt Danke.Schön.
Zwanzg Johr Subbrr Rückkehr der Melancholen Goddsallmächdig live Morbus Fidibus 2003 Keiner schunkelt 2005 Hippies & Futurischda 2008 Geheimsache Schussenried 2010 Dobblgrachr 2012

Latest Updates bei www.grachmusikoff.de:

17.04.17 bildla aus langenargen vom 12.04.17. dohanna gligga.
03.04.17 bildla aus bietigheim-bissingen vom 01.04.17. dohanna gligga.
02.04.17 bildla aus renningen vom 24.03.17. dohanna gligga.
01.04.17 lexe's seite neu. diesmal vom master himself.
27.03.17 update tourlist. dohanna gligga.

Ze oridschinell Gracher-Peidsch-Söhrtsch-Endschinn
(... findet viel, aber nicht alles auf dieser Page.)



powered by
FreeFind




Last Update:  






[Seitenanfang]

© 2003/2004/2005/2006/2007/2008/2009/2010/2011/2012/2013/2014/2015/2016/2017 grachmusikoff & africolaman